Musikalische Leitung

Stefanie Erni widmete sich von 2016-2018 dem Masterstudiengang Specialised Performance, Freie Improvisation an der Musikhochschule Basel bei Fred Frith, Alfred Zimmerlin und Marianne Schuppe. Während dieser Studienzeit bekam sie zusätzliche Inputs von Harald Kimmig, Jonas Kocher und Jonas Niggli.

Vor ihrem Studium in Basel studierte sie klassischen Gesang bei Barbara Locher und Komposition als Nebenfach bei Dieter Ammann an der Musikhochschule Luzern. Den Master of Arts in Music Pedagogy schloss sie mit Auszeichnung ab. Während dieser Studienzeit besuchte sie Meisterkurse bei Margreth Honig. Im Rahmen der Akademie für zeitgenössische Musik Luzern arbeitete sie mit Wolfgang Rihm und Angelika Luz.

Nebst solistischen Auftritten im Bereich der klassischen Musik, musiziert sie in verschiedenen Musikgruppen (v.a. improvisierte Musik). Sie wirkte in verschiedenen Opern-, Musiktheaterproduktionen (zuletzt Luzerner Theater) und Vokalensembles wie pourChoeur und ChorTon mit.

Sie unterrichtet Gesang an der Musikschule Rontal und an der Hochschule Luzern. Zusammen mit Regina Lötscher leitet sie den Frauenchor vidas aus Sursee.


stefanie-erni.ch


Stefanie Erni & Regina Lötscher  


Seit bald 20 Jahren beschäftigt sich Regina Lötscher mit Chorarbeit. Während ihres Musik-Studiums an der Hochschule Luzern Musik (2004 bis 2010: Bachelor Klassik Dirigieren Chor), nach ihrer Ausbildung zur Primarlehrerin, waren ihre Schwerpunkte Kirchenmusik, Gesang und Chorarbeit. Ihre umfangreichen Weiterbildungen in «Musik, Bewegung, Tanz» (DAS 2017), «Performance Gesang» (CAS 2019), «Musikvermittlung» (CAS 2022) sowie Kirchenmusik (DAS 2021) ermöglichen ihr ein breites Berufsfeld mit Unterrichten, Konzertmanagement, Dirigieren und Singen. Den Frauenchor „Vidas“ leitet sie gemeinsam mit Stefanie Erni seit Herbst 2013.